Presse

Neu gegründete Fanhilfe Dortmund stellt sich über 100 interessierten BVB-Fans vor

„In Zeiten zunehmend unverhältnismäßiger Polizeieinsätze geraten Fußballfans immer häufiger in Situationen, in denen sie einer Straftat beschuldigt werden. Eine juristische Aufarbeitung im Nachgang gestaltet sich allerdings als schwierig. Zum einen gibt es nur eine sehr geringe Anzahl von Anwälten, die sich mit „fußballtypischen Fällen“ auskennen, zum anderen müssen teilweise enorme finanzielle Mittel aufgewendet werden, um seine Unschuld auch wirklich beweisen zu können. Die Realität sieht deshalb nicht selten so aus, dass Fußballfans zu Unrecht Strafen für Taten erhalten, für die sie nicht verantwortlich sind.“

» Mehr lesen auf: Schwatzgelb.de


Getrennt in den Farben, vereint in der Sache
Demo gegen Polizeigesetz schweißt fußballerische Erzfeinde zusammen

„Ultras Gelsenkirchen, Fanhilfe Dortmund, die Kölner Ultra-Gruppierungen Coloniacs und Wilde Horde, Ultras und Supporters Club von Fortuna Düsseldorf, Preußen Münster-Fans und Bielefelder Ultras friedlich in einem Boot? Das klingt fast zu schön, um wahr zu sein, doch die geplante Verschärfung des Polizeigesetzes NRW bzw. die dagegen gerichtete Großdemonstration in Düsseldorf macht’s möglich.“

» Mehr lesen auf: Westline.de


„Fanhilfe Dortmund: „Polizeigesetz eine konkrete Gefahr“

„Die Fanhilfe Dortmund gab bekannt: „Während die hiesige Regierung dem breiten Widerstand Tribut zollen musste, die Verabschiedung des neuen Polizeigesetzes vorerst verschob und Änderungen ankündigte, sitzen in Bayern bereits die ersten Menschen als vermeintliche Gefahr in den Gefängnissen des sogenannten Freistaates, bei denen es sich überraschenderweise nicht um staatsgefährdende Terroristen handelt.“

» Mehr lesen auf: DerWesten.de


Fans gründen Fanhilfe für Umgang mit der Polizei

„Künftig können sich Anhänger des BVB anwaltlich beraten lassen, wenn sie im Zusammenhang mit Fußballspielen Probleme mit der Polizei oder der Justiz haben.
Ab der neuen Saison will die neu gegründete „Fanhilfe Dortmund“ an den Start gehen. „An Spieltagen wird die die Selbsthilfegruppe einen Infostand unter der Südtribüne haben, der immer von mindestens einem Anwalt sowie Fanhilfe-Mitgliedern besetzt sein wird. Die Mitgliedschaft selbst steht jedem BVB-Fan, egal ob Fanclubmitglied, Ultra, Kutte, VIP oder unorganisiert, für einen Beitrag von 15 Euro pro Saison offen“, schreibt das Fanmagazin schwatzgelb.de.“

» Mehr lesen auf: Reviersport.de